Wenn Du hier bist, hast Du bereits den ersten Schritt getan! Warum gehst Du nicht noch weiter? Passwort erfragen

dekai
CURRENT MOON
moon info
Besucher... X-Stat.de




  Startseite
  Archiv
  Über...
  Filmrolle
  ArtWork
  Wet Painted
  Gedankenwelt
  Kleine Leckereien
  Meine grossen Kleinen
  Stonehenge
  Video Fun
  World of signatures
  Made By Nature
  Laberecke
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    dieanja

    - mehr Freunde



Send me a message...
Don't forget my guest book...




Wer war schon hier?




http://myblog.de/dekai

Gratis bloggen bei
myblog.de





Meine grossen Kleinen



Im Alter von ca. 16 Jahren habe ich durch meinen Bruder den ersten Kontakt mit Bonsai gehabt. Es fing harmlos mit 2-3 Jungpflanzen an und artete zeitweilig fast in einer Sucht aus. Egal wo ich ging, im Wald, auf Wegen, Blumengeschäften... immer und überall habe ich einen potentiellen Bonsai in irgendeiner Pflanze geseh'n. In Spitzenzeiten hatte ich fast 80 Schalen zu versorgen.
Ich erinnere mich sogar an eine Extrem-Situation, als ich noch bei der Bundeswehr meinen Wehrdienst abgeleistet hatte. Es war kalt, im Herbst, in Grafenwöhr, mitten in einer Übung... da entdeckte ich einen schöne Igelwacholder, den ich mit dem mitgeführten Spaten ausgrub und kurze Zeit später um ca. 50cm kürzte und zu einen meiner schönsten Bonsai machte. Leider fiehl er einige Jahre später dem Frost zum Opfer.
Seit dem wollte ich immer meine Bonsai bildlich dokumentieren. Sozusagen den Fortschritt der Gestalltung dokumentieren. Leider blieb es lange Zeit nur bei dem Gedanken. Ja, die Technik war noch nicht so weit, dass man eben schnell ein Bildchen schiesst und sofort in der digitalen Form parat hat. Selbst meine erste Digi-Cam war/ist völlig ungeeignet um einigermassen vernüftige Bilder für diesen Zweck zu machen.

Nun sind viele der alten Bäume Geschichte und viele andere neue hinzugekommen. Ich habe auch längst nicht mehr so viele Bäume wie früher in Spitzenzeiten, doch werde ich demnächst versuchen wenigsten die hier drinnen ein wenig zur Geltung zu bringen ;-)

Die Bäume werden generell in die zwei Rubriken Indoor und Outdoor unterteilen.


Bonsai


allgemein
Stilformen
Meine Indoor's
Meine Outdoor's


lernen, schauen und entspannen...

allgemein



Das Bonsai von chinesisch penjing ("Landschaft in der Schale") beziehungsweise penzai ("Baum auf einer Schale") ist ein in einem Pflanzgefäß gezogener Baum, der durch Kulturmaßnahmen (Schnitt, Wurzelschnitt, Drahtung) und künstlerische Gestaltung kleingehalten wird. Die angestrebte Harmonie folgt den Prinzipien des Wabi und Sabi der Zen-Kultur. In Japan werden Bonsai im Garten oder in der Tokonoma, einer gestalterisch hervorgehobenen Nische im Zimmer aufgestellt.
Für Bonsai eigenen sich sämtliche verholzenden, kleinblättrigen Baum- und Straucharten. Traditionell werden Kiefern, Wacholder, Ahorn, asiatische Ulmenarten, Azaleen, Fruchtbäume wie Apfel oder japanische Aprikose benutzt. In unseren Breiten haben sich insbesondere Indoor-Arten wie Birkenfeige, Serissa, Fukientee und die chinesische Ulme (oft irrtümlich als "Zelkowe" ausgewiesen) durchgesetzt, die auch in dem Zimmer gehalten werden können.
Die Mehrzahl von Bonsai, ist im übrigen Bonsai, gelle.



Stilformen



Chokkan - Streng aufrecht

An einem senkrechten, kräftigen Stamm wachsen die Äste in Pyramidenform gleichmässig nach allen Richtungen, ausser nach vorne.




Moyogi - Frei aufrecht

Der Stamm dreht sich in vollen Windunegn, die zur Spitze hin kleiner werden.




(Chu) Shakan - (Mäßig) geneigt

Ähnlich der windgepeitschen Form, nur wachsen bei der Shakanform die Zweige nach allen Seiten. Die Wurzeln sind verstärkt in der Neigungsrichtung sichtbar.




Han-Kengai - Halbkaskade

Eine Form, die nicht wie die Kaskade von einem Felsen herabhängt, sondern über eine Klippe waagrecht hinausragt.




Kengai - Kaskaden- oder Hänegform

Der Stamm und die Zweige hängen gebogen über den Rand einer meist hohen Schale herab.




Sokan - Zwillingsstamm

Zwei Stämme von unterschiedlicher Stärke wachsen aus einer Wurzel (Vater und Sohn).




Sankan - Dreierstamm

Drei Stämme von unterschiedlicher Stärke wachsen aus der Wurzel (Vater, Mutter, Sohn).




Kabudachi - Mehrfachstammform

Die Bezeichnung für alle Bonsai, bei denen mehrere Stämme aus einer Wurzel wachsen.




Ikada - Floßform

Ein Stamm wird horizontal in die Erde eingegraben. Die Äste werden so gezogen, dass sie dann wei einzelne Stämme wirken.




Netsuranari - Kriechende Form

Mehrere Stämme wachsen aus einer horizontal liegenden Würzel und wirken wie eine Baumgruppe.




Yose-ue - Waldform

Mehrere im Alter sehr unterschiedliche Bäume werden in eine flache Schale eingepflanzt. Es entsteht so der Eindruck eine Waldes oder Hains.




Hokidachi - Besenform

An einem aufrechten Stamm bilden die Zweige eine Fächerform (wie ein Riesenbesen).




Fukinagashi - Windgepeitscht Form

Die Äste und Zweige wachsen an einen schräg gezogenen Stamm nur in einer Richtung - wie vom Wind gepeischt.




Bunjingi - Literatenform

Der Stamm oder die Stämme wachsen aufrecht oder leicht geneigt und ohne Äaste, ausser an der Spitze. Eine elegante Wuchsform.




Ishitsuki - Felsenform

Über oder auf einem Felsen gewachsenes Bäumchen, dessen Wurzeln den Stein fest umschliessen und ins Erdreich einwachsen können.




Saikei - Nachbildung von Landschaften in Miniaturform

Saikei ist die Erweiterung und Bereicherung der Kunst, mit Zwergbäumen Miniaturlandschaften zu gestalten.



Meine Indoor's


Die Vorfahren der Indoor - Bonsai kommen aus den tropischen Klimazonen wie Südchina, Thailand, Singapur und Korea. Wir Europäer, die unsere Zimmerpflanzen hegen und pflegen, kamen nie auf die Idee, aus ihnen einen Baum zu formen.
In unserer Fantasie sahen wir bis zu 40 m hohe Bäume, die als Urväter unserer Zimmerpflanzen gelten, und diese hätten wohl in unserem Wohnzimmer keinen Platz gehabt.
Indoor - Bonsai sind die Miniaturausgabe subtropischer und tropischer Pflanzen, deren Heimatklima unserem Wohnklima sehr ähnlich ist.
Viele Pflanzenarten kennen wir seit Jahrzehnten als Pflanzen auf unserem Fensterbrett. Sehr gut lassen sich Topfpflanzen mit kleinen Blättern und Veranlagung zu starker Verholzung als Bonsai gestalten.
Zu diesen Arten gehören: Ficus - Arten, Gummibaum - Arten sowie Azaleen - Arten und seit neuestem auch bedingt Citrusbäume.
Je nach Herkunftsland der Bäume, ist es darum auch möglich, in der frostfreien Zeit die Bäume im Freien zu halten. Mit kräftigem und gesunden Wuchs werden es uns diese Bäume danken.
Zu diesen Arten gehören: chinesische Ulme, Liguster, Steineibe, Junischnee, Kirschmyrte, Lagerstroemia und so weiter.









































Meine Outdoor's


Die Vorfahren der Outdoor - Bonsai kommen aus Ländern, deren klimatischen Voraussetzungen denen bei uns in Europa entsprechen. Es sind europäische und nichteuropäische Nadel- und Blattbäume.
Sie werden das ganze Jahr über im Freien gehalten und machen dadurch den natürlichen Laubwechsel bei Blattbäumen oder Nadelabwürfe bei Lärchenarten mit.
Zu diesen Arten gehören: Mädchenkiefer, Goldlärche, Feuerdorn, bestimmte Arten von Wacholdern, Berberitze, Buchsbaum, alle Ahornarten und so weiter.



























































































Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung